Berufs- und studienbegleitende Kurse zu den islamischen Wissenschaften

Deutschsprachigen Muslimen und Musliminnen stehen in den letzten Jahren durch übersetzte islamische Literatur, Internet und andere Medien vielfältige Angebote religiöser Bildung zur Verfügung. Oft fehlt aber ein systematischer Zugang zum islamischen Wissen. Madrasah bietet zwei systematische, aufeinander aufbauende Kurse anzubieten, in denen der Zugang zu den Schätzen islamischer Wissenskulturen erleichtert werden soll.
 

Infos zur Registrierung:

1.) Registriere dich für unsere Online-Akademie.

2.) Wähle den gewünschten Kurs und schreibe dich über deinen Akademie-Zugang ein.

3.) Warte auf eine verbindliche Zusage von uns.

Ustadh Mahmud Kellner

Dr. Martin Maḥmūd Kellner, geboren im Jahr 1971 in Bad Ischl, Oberösterreich. Nach seinem Studium der Kultur-und Sozialanthropologie/Ethnologie, in Kombination mit den Fächern Arabistik, Turkologie, Psychologie und Soziologie an der Universität Wien zog er nach Damaskus, Syrien. Nach einem Arabischkurs in Damaskus begann er das Studium der islamischen Wissenschaften in einer der bekanntesten und angesehensten Hochschulen des Islams – der Ma’had al-Fatḥ, der Schule des bekannten Scheichs Salih al-Farfūr, möge Allah barmherzig mit ihm sein. Dort studierte er die Fächer ʿAqīdah, Fiqh, Uṣūl, Tajwīd, Akhlaq, Arabisch und andere. Insgesamt verbrachte er 10 Jahre in Syrien, Damaskus, um von den ansässigen Gelehrten zu lernen. In den letzten zwei Jahren seines Studiums bei der Mahad al-Fatḥ, fing er auch ein Doktoratsstudium bei der Universität Wien an. Das Thema der Dissertation war: „Islamische Rechtsmeinungen zu medizinischen Eingriffen an den Grenzen des Lebens. Ein Beitrag zur kulturübergreifenden Bioethik“ (publiziert 2010 beim Ergon-Verlag in Würzburg). Er schloss das Studium mit Auszeichnung und Promotion ab. Neben seinem Studium in Mahad al-Fatḥ in Damaskus, nahm er auch zahlreiche Privatunterrichte von den dortigen bekannten Gelehrten, in den schon erwähnten Fächern. Nach seinem Studium in Syrien, zog er für zwei Jahre nach Saudi Arabien, wo er ebenfalls Privatunterricht bei einigen dort ansässigen Gelehrten nahm. Auch nahm er mehrmals am Sommerkurs in Dār al-Mustafa, Jemen, Tarim teil. Nach seiner Rückkehr nach Wien im Jahr 2011 war er zunächst Religionslehrer an einem öffentlichen Gymnasium tätig, unterrichtete am "Studiengang für Islamische Religion an Pflichtschulen" und ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück. Er lernte unter anderem bei folgenden Gelehrten: Asch-Scheich Ḥassan al-Hindī (Damaskus): Ḥanafī Fiqh, ʿAqīdah, Akhlaq Asch-Scheich as-Sayyid Muḥammad Ṭāhā Sukkar (Damaskus): Tajwīd (Hafs) Asch-Scheich Muḥammad Samīr al-Nass: Tajwid (Hafs) Asch-Scheich Anas al-Hibri: Tajwid (Hafs) Asch-Scheich ʿAbd al-ʿAziz b. Saib (Damaskus): Uṣūl, Ḥadīth Asch-Scheich Muḥammad Saʿīd Ramaḍān al-Būti: Akhlaq, Riyad al- Salihin, ʿAqīdah (öffentliche Unterrichte) Asch-Scheich as-Sayyid Muḥammad al-Yāqūbi (Damaskus): Ḥadīth Asch-Scheich as-Sayyid Malik al-Sanūsi (al-Madinah al-Munawwarah): Ḥadīth, (Muwaṭṭaʿ al-Imām Mālik) Asch-Scheich as-Sayyid Aḥmad bin Alawi al-Schinqiti (al-Madinah al-Munawwarah): Grammatik, Akhlaq Asch-Scheich as-Sayyid al-Habib ʿUmar b. Salīm bin Ḥāfiẓ (Tarim, Hadramawt): Akhlaq, Sirah Asch-Scheich as-Sayyid al-Habib ʿAlī al-Jifri (Tarim, Hadramawt): Akhlaq, Fiqh al-Daʿwah Asch-Scheich as-Sayyid Muḥammad Ibrāhīm ʿAbd al-Baith al-Kittani (Alexandria): Schamail Asch-Scheich as-Sayyid ʿUmar bin Ḥāmid al-Jilāni (Makkah al-Mukarramah): Schāfiʿī Fiqh, Ḥadīth Asch-Scheich as-Sayyid Aḥmad b. Abū Bakr al-Haddad (Makkah al-Mukarramah); Schāfiʿī Fiqh Ijāzah/Lehrerlaubnisse: Scheich Muhammad al-Yāqūbi in Sunan al-Tirmidhī und Schamail. Scheich Malik al-Sanūsi in Muwaṭṭaʿ al-Imām Mālik. Scheich Aḥmad bin Hussayn al-Haddad in Fiqh. Allgemeine Ijāzah von Scheich Ahmad Saʿad al-Azharī. Allgemeine schriftliche Ijāzah von Scheich Muḥammad Adīb al-Kallas. Allgemeine mündliche Ijāzah von Habib ʿUmar b. Salīm al-Ḥāfiẓ, Habib Abu Bakr al-Adani, Scheich Muḥammad Ibrāhīm ʿAbd al-Baith al-Kattani und Habib Zayn b. Sumayyiṭ.

Ustadha Mariem Dhouib

Ustādha und Rechtsgelehrtin Mariem Dhouib, verheiratet mit Ustād Dr. Maḥmūd Kellner, beendete ihren ersten Studienabschnitt der Philosophie in der Fakultät für Geisteswissenschaften in Tunesien. Daraufhin führte sie ihr Philosophiestudium an der Universität Wien weiter, wonach sie als Religionslehrerin in Wien tätig war. Im Jahr 1999 übersiedelte sie nach Damaskus. Im Jahr 2004 beendete sie ihr Studium der islamischen Rechtswissenschaft am Ma’had al-Fath in Damaskus und an der Al-Azhar Universität in Kairo. Sie erhielt ihren Abschluss von der Al-Azhar Universität. Im Jahr 2006 absolvierte sie die Lehrveranstaltungen für das Diplom im Bereich ‘Vergleichende Rechtswissenschaft’ am Ma’had al-Fath, Damaskus. Im Jahr 2008 absolvierte sie die Lehrveranstaltungen für das Diplom im Bereich ‘Islamische Wirtschaftslehre’ am Ma’had al-Fath, Damaskus. Nebenbei nahm sie teil an zahlreichen Privatunterrichten im Bereich Fiqh, Aqida, Usul, Tajwid, Akhlaq und Arabisch. Im Jahr 2008 bekam sie auch ein Diplom an der American University Beirut im Bereich ‘Islamisches Bankwesen’. Im Jahr 2010 schrieb sie sich für das Masterstudium an der Universität “Jāmiʿat al-Makkah al-Mukarramah” in Jeddah/Saudi Arabien ein. Der Arbeitstitel für die Magisterarbeit war: „Die islamische Stiftung zwischen Fiqh und europäischer Gesetzgebung am Beispiel Österreich und Deutschland.” Betreuung: Scheich Dr. Tawfiq al-Būti Ijāzah/Lehrerlaubnisse: Ijāzah von Scheich as-Sālihiyah as-Sayyid Muḥammad Ṭāhā Sukkar in Quran (Überlieferung von Hafs). Ijāzah von Scheich Anas al-Hibri in den 10 kanonisierten Lesearten des Quran. Ijāzah von Scheich Muḥammad al-Yāqūbi in Sunan al-Tirmidhi und Schamail. Ijāzah von Scheich Naʿim al-Arqsūsi in Sahih al-Bukhari. Ijāzah von Scheich Malik al-Sanūsi in Muwatta al-Imam Malik. Allgemeine Ijāzah von Scheich Adīb al-Kallas. Allgemeine Ijāzah von Scheich Ahmad Saʿad al-Azharī.

Unsere Kurse